January 28, 2015

CUL und FreeBSD

Ein CUL (CC1101 USB Lite) von Busware ist schon ein feines Stück Technik, man kann damit an einem Rechner seiner Wahl 868Mhz Geräte von Homematic betreiben.

Um das kleine Wunderding unter FreeBSD zu betreiben, bedarf es kleiner Kniffe. Zu meiner Überraschung hat sich schon Jan Linxweiler damit auseinander gesetzt. Zuerst muss man das Kernel-Modul umodem geladen werden:

kldload umodem

Danach wird das CUL als /dev/cuaU0 erkannt. Damit das Kernelmodul bei jedem Bootvorgang geladen wird, einfach ein umodem_load="YES" in die /boot/loader.conf einfügen. Die Berechtigungen kann man sich mit devfs.rules an seine Bedürfnisse anpassen (damit FHEM den CUL-Stick benutzen kann z.B.). Dafür habe ich die Datei /etc/devfs.rules mit folgendem Inhalt angelegt:

add path 'cuaU*' mode 0660 group fhem

In der /etc/rc.conf noch den Eintrag

devfs_system_ruleset="localrules"

hinzufügen, dann sollte auch nach jedem Neustart oder an- bzw umstecken des Sticks die benötigten Rechte vergeben werden.

© Sven Jahnke

Powered by Hugo & Kiss.